Schlichtes Trachtentuch • #strickenundhäkeln
Share on Facebook Share on Pinterest Share on Twitter

Schlichtes Trachtentuch • #strickenundhäkeln



Schlichtes Trachtentuch • www.pink-castle.de

Der goldene Oktober hat uns in den letzten Tagen so einige Sonnenstunden geschenkt. Perfekt, da hab ich viel im Garten und rund ums Haus geschafft. Abends hab ich noch ein paar Strickstunden eingelegt, meine Gelenke haben sich nicht wirklich gefreut, dafür ist aber ein Dauerprojekt fertig geworden. Ein Trachtentuch wollte ich schon lange, aber kein Klassisches. Ich kombiniere gerne verschiedene Stilrichtungen miteinander und hab lange im Netz und etlichen Geschäften nach etwas Passendem gesucht. Letztendlich hab ich mir jede Menge Sockenwolle gekauft und los gelegt. Du brauchst: Sockenwolle (14 Stück 50g ~ 210m) in anthrazit Sockenwolle Pink Sockenwolle Rot passende Stricknadeln (2,5) und Häkelnadel Schere Das Tuch selbst ist ein absoluter Strickklassiker. In jeder Hinreihe werden jeweils am Anfang und am Ende eine Masche zugenommen. Die Rückreihe wird einfach kraus rechts gestrickt: 1. Reihe: 3 Maschen anschlagen 2. Reihe: Die ersten 2 Maschen rechts stricken (1. = Randmasche), die Letzte (3. Masche) abheben 3. Reihe: Randmasche stricken, 2. Masche stricken und daraus eine Zuname bzw. diese Masche doppelt stricken (jubadoo Anleitung) 4. Reihe: Alle Maschen (incl erste Randmasche) rechts stricken, die letzte Masche (Randmasche) abheben 5. Reihe: Randmasche rechts stricken, 2. Masche verdoppeln wie in Reihe 3, 3. Masche rechts stricken, Zuname in der 4. Masche und Randmasche abheben. 6. Reihe: sie Reihe 4 . . . Zunahmen werden immer in der 2. Masche bzw. der vorletzten Masche gemacht. So entsteht ein gleichmäßiges Dreieck. Damit der Knötchenrand entsteht wird immer die erste Masche rechts gestrickt und die Letzte abgehoben. Stricke das Tuch so lange, bis du die gewünschte Größe erreicht hast. Tipp: markiere dir die Seite, auf der du zunimmst, mit einem Faden oder einem Maschenmarkierer. So hab ich immer an der richten Stelle für das Trachtentuch zugenommen. Das hat mich doch einige Nerven gekostet. Zwischendrin ist mir doch tatsächlich ein paarmal die Nadel gebrochen. Ich bin zwar ein großer Fan von Bambus Nadeln, hab die dünnen aber dann gegen andere getauscht. Die letzte Reihe hab ich ganz normal abgekettet. Am Ende hatte ich 570 Maschen. Für jede Reihe hab ich eine halbe Stunde gebraucht. Deshalb bin ich auch seit Januar dran gesessen. Mein Kater wollte das Trachtentuch gleich nicht mehr hergeben

process